Wo einst ein Wald stand...

Veröffentlicht auf von nachdenk-marionette

http://www.fr-online.de/image/view/-/3572778/highRes/1203011/-/Baustelle+der+Landebahn+Nord-West+2+%2528media_790850%2529.jpg

Mondlandschaft: Die Fläche, auf der sich einst der Kelsterbacher Wald erstrecke, ist ratzekahl. Anstelle der Bäume steht hier nun die zur Zeit größte Baustelle Deutschlands. Bis 2011 soll die neue Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens fertig sein.

 

Als alter Kelsterbacher tut es schon weh, wenn man sieht das da, wo einst ein üppiger Wald stand, heute gähnende Leere herrscht. Als Jugendlicher und auch später bin ich hier durch den Wald mit dem Fahrrad gefahren. Auch an diesem Wochenende war ich dort und es tat schon weh was man sah.


Demnächst werden hier ganz andere Räder rollen. Vom Fluglärm für die Region mal ganz abgesehen, musste mal wieder Natur der Technik und dem "Fortschritt" weichen.

Wieviel diese Region noch aushalten kann ist fraglich. Wieviel Natur dem Raubbau des Flughafens noch zum Opfer fallen wird, weiss man auch nicht. Arbeitsplätze hin oder her. So arm ist die Region Rhein Main an Arbeitsplätzen nicht.

Ich bin, trotzdem ich jetzt in Rüsselsheim wohne, bekennender Kelsterbacher. Aber eins nehme ich dieser Stadt mehr als übel, nämlich dass sie ihren Wald für lächerliche 30 Millionen verschleudert haben und damit ein Stück Lebensqualität.

 

Die Natur als Marionette der Wirtschaft. Wir sollten auf sie aufpassen.

André

Veröffentlicht in Umwelt & Natur

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post