Bremen hat die Wahl

Veröffentlicht auf von nachdenk-marionette

http://www.politik.de/images/image3885.jpgDas Superwahljahr 2011 hat seinen 5. Auftritt in Bremen. Bremen ist seit sechs Jahrzehnten Rot. Daran wird sich wohl auch dieses Jahr nichts ändern.

Einzig die Grünen werden wohl die 25% Hürde knacken und somit als Partner der SPD wieder die Rot-Grüne Regierung bilden. Und die CDU läuft in Gefahr nur noch drittstärkste Kraft zu werden.

Ich stelle mal die Prognose, das die FDP ein weiteres Debakel erleben wird. Da hilft auch kein krisen-weg-lächelnder neuer Parteichef Rößler. Und habt ihr das Brüderle im Fernseh gesehen? Er sprach von Ehrlichkeit.

Ich habe mich gestern bald vor Lachen auf dem Sofa verbogen.

Auch dürfte die SPD am Ende etwas mit den Zähnen knirschen. Die Grünen werden, nachdem sie der SPD näher auf die Pelle rutschen, auch weitere Ämter und Positionen fordern. Das wird aber einer Rot-Grünen Koalition keinen Abbruch tun, da sich beide schon im Vorfeld darauf festgelegt haben, dass man weiterhin in Bremen regieren will.

Die CDU wird weitere Mandate verlieren. Man kann erwarten das die Grünen viele der "Schwarzwähler" abfischen werden, dabei schwimmen sie nach der Fukushima-Welle nun auf einer Atomkraft-Abschalt-Welle.

 

Wohin die FDP-Wähler flüchten werden ist abzuwarten. Als Pirat hoffe ich, dass ein großer Teil für die Piratenpartei zu gewinnen ist. Ein weiteres Plus sehe ich, Stimmen von den 16 und 17 jährigen Erst- und Jungwählern zu bekommen. Nicht nur weil diese sich bei einer Internetpartei am besten vertreten sehen werden, sondern auch, weil junge Menschen mit jungen Parteien mehr anfangen können, als mit den altbackenen Institutionen.

Auch wenn die Piratenpartei in Bremen jammert dass ihnen der Saft abgedreht worden ist, kann ich nur sagen, das dies den Piraten in Bremen eher zum Vorteil, als zum Nachteil gereichen wird. Eine bessere Werbung hätte die hessische Justiz für die Bremer Piraten nicht machen können. Ich glaube soviel Presse wie die letzten Tage, hatten die Piraten schon lange nicht mehr, wenn man mal von dem Parteitag absieht.

Und da die Bremer Bürger sich sowieso schon mit ihren Schulden arrangiert haben, wird dies auch kein großes Wahlthema sein mit dem die Großen punkten könnten.

Es wird also wenig Überraschungen geben. Zumindest erwarte ich keine. Oder doch... wenn die Piraten viertstärkste Macht in Bremen werden würden, würde mich das schon überraschen und natürlich auch diebisch freuen. An dieser Stelle drücke ich den Bremer Piraten die Daumen.

 

Ahoi aus Hessen

André

 

Quelle Bildmaterial

Veröffentlicht in Politik & Wirtschaft

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post